Wussten Sie, dass die Israeliten lange Zeit in Ägypten gelebt haben?

Nur – wie sind sie dort hingekommen?

Warum die Israeliten gerade nach Ägypten auswanderten – davon erzählt die Geschichte von „Josef und seinen Brüdern“.
Die Geschichte Josefs ist auch die Geschichte einer ganz besonderen Familie. Das Oberhaupt dieser Familie war Jakob. Jakob hatte sein Leben nicht gerade selbstlos und voll von Liebe zu Gott und seinen Mitmenschen verbracht. Immerhin hatte er nun Frieden geschlossen. Er hatte seine Fehler bereut, und so wurde ihm verziehen, von allen, die er betrogen hatte. Sogar Gott hatte ihm vergeben.
Nun hatte er sich im Land Kanaan angesiedelt, wo auch schon sein Vater Isaak gelebt hatte. Allerdings war der in dieser Gegend nie so richtig heimisch geworden. Jakob ging es anders. Er hatte eine Menge Söhne, nämlich zwölf – und mit ihnen bebaute er Ackerland und züchtete Vieh. Die beiden jüngsten liebte er am meisten, denn sie hatte er mit seiner Lieblingsfrau Rahel gezeugt. Josef war der elfte und damit Zweitjüngste der Riesen-Kinderschar, Benjamin die Nummer zwölf und der Jüngste.
Josef war 17 Jahre alt geworden und damit alt genug, um die Schaf- und Ziegenherden seines Vaters auf den trockenen Weiden zu hüten. …
Nina Ruge nimmt sich hier einer der schönsten Geschichten der Bibel an und erzählt diese in einem kindgerechten und spannenden Stil. Sie schafft es, die Josefgeschichte in ein modernes Kinderbuch zu überführen.

Amazon-Link:

Josef und seine Brüder

ISBN-Nummer:

3940508128

Verlag:

LOKOMOTION – ein Imprint des IMAGINE Verlag